Unwettereinsätze am 04.08.20

Nach der ersten Alarmierung um 2:46 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Neukirchen im Ortsgebiet einen ganzen Berg an Einsätzen abarbeiten. Durch extreme Niederschläge in der Nacht auf Dienstag waren zahlreiche Keller vollgelaufen, viele Straßen und Grundstücke wurden überflutet. Wegen eines Murenabgangs musste die St2102 zwischen Neukirchen und Mühlpoint gesperrt werden.

Zu den ersten Maßnahmen zählte, die Anwohner der tiefer gelegenen Neukirchner Ortsteile dabei zu unterstützen, die Wassermassen mit Sandsäcken, welche von der Feuerwehr Teisendorf angeliefert wurden, soweit möglich an Gebäuden vorbeizulenken. Im Bereich Badweg wurden dazu auch Pumpen eingesetzt. Bei Tagesanbruch erreichten immer mehr Notrufe die im Gerätehaus eingerichtete Einsatzzentrale, welche die Einsätze für Neukirchen koordinierte. Im Tagesverlauf wurden zahlreiche Keller ausgepumpt. In einigen Fällen konnte damit auch ein Aufschwimmen von Heizöltanks verhindert werden.

Nach dem Abgang einer Mure an der St2102, nördlich der Ache, kam am Nachmittag die Drohne des Landkreises zum Einsatz. In diesem Bereich drohten Bäume über den Bach auf die Fahrbahn zu stürzen. Mit den angefertigten Luftaufnahmen wurde versucht, die weitere Gefährdung einzuschätzen.

Duch die nachlassenden Regenfälle entspannte sich die Lage ab dem Mittag nach und nach. Die Verschmutzungen der Staatsstraße nach Achthal wurden von der Feuerwehr beseitigt, schwerere Kiesablagerungen an der Ortsdurchfahrt Achthal wurden vom Straßenbauamt mit schwerem Gerät entfernt.

Nach den letzten Einsätzen standen umfangreiche Reinigungsarbeiten der eigenen Ausrüstung auf dem Programm.

DSCN2762 klein

DSCN2763 klein   DSCN2767 klein   DSCN2768 klein   DSCN2770 klein

DSCN2771 klein   DSCN2772 klein   DSCN2773 klein